Neue Beiträge:

Warum zu viel Obst ungesund ist
Wieso ihr WENIGER Obst essen solltet
Matratze reinigen wann wie und wie oft
Matratzen richtig reinigen: so geht’s
Ashwagandha Andwendungsgebiete Wirkung Körper Gesundheit Dosierung Nebenwirkungen
Ashwagandha: Was kann die Schlafbeere wirklich?
Glutamat nicht ungesund
Glutamat doch nicht so schlimm wie gedacht – oder sogar gesund?
Natron Hausmittel Anwendungsbereiche
Natron: Das kann der Hausmittel-Klassiker
Wie oft Bettwäsche waschen
Wie oft sollte Bettwäsche gewechselt werden?

Entspannt reisen: die besten Tipps

Ganz egal, ob Urlaub oder Geschäftsreise: Reisen sind mit viel Organisationsaufwand verbunden und arten deshalb nicht selten in Stress aus. Dabei gibt es durchaus eine Reihe von Möglichkeiten, Stress vorzubeugen. Wir verraten euch die besten Tipps und Tricks für entspanntes Reisen.

Inhalt

    Das richtige Verkehrsmittel wählen

    Unbedingt mit dem Auto? Muss nicht sein! Ein Flug ist in vielen Fällen entspannter. Gleiches gilt für die besonders umweltfreundliche Bahnfahrt. Pauschalisieren kann man das natürlich nicht. Letztlich sollte das Verkehrsmittel zur Art der Reise passen. 

    Flugzeug: 
    nicht nur ideal für lange Strecken oder internationale Reisen, sondern auch für kurze Städtetrips mit wenig Zeit

    Zug:
    passend für mittlere bis lange Strecken innerhalb Deutschlands oder Europas

    Auto: 
    ideal für flexible Reisen (vor allem kurze Strecken), bei denen viel Gepäck befördert werden muss und maximale Flexibilität notwendig ist

    Bus:
    kostengünstige Option für Reisen über mittlere bis lange Strecken (innerhalb der Landesgrenzen)

    Werbung*

    81oGul65dsS._AC_SL1500_

    Hochwertiges Hartschalen-Reisekoffer-Set in der Farbe Champagner

    Pläne für den “Urlaub” machen

    Ihr möchtet unbedingt bestimmte Hotspots sehen, definitiv einen Wandertag einlegen, trotzdem am See oder Meer entspannen und gleichzeitig Raum für flexible Entscheidungen haben? Ganz schön sportlich: Damit das gelingt, solltet ihr euch definitiv einen Plan für den Urlaub machen und natürlich genügend Zeit einplanen. Oder besser gesagt: Plant den Urlaub so, dass die Zeit, die ihr habt, auch zu den Dingen passt, die ihr unternehmen möchtet.

    Eine Forsa-Umfrage hat ergeben, dass vor allem junge Menschen im Urlaub nicht entspannen können. Jeder fünfte der Befragten zwischen 30 und 44 Jahren empfindet im Urlaub Stress. Die Hälfte der Betroffenen führte Gedanken an den Job als Hauptgrund an.

    Dienstleistungen in Anspruch nehmen

    Spezielle Park-Services am Airport, das rechtzeitige Organisieren mit Mietwagen oder Kofferlogistik: Bei letzterer nehmen die Dienstleister euer Gepäck am Zielort (Bahnhof oder Flughafen) entgegen und bringen es zum Hotel - und auch wieder zurück. Welche Vorteile das hat? Ganz einfach: Ihr könnt viel flexiblere Reisezeiten einplanen und den Tag effektiv nutzen - also letztlich mehr am Reiseziel entdecken.

    Medizinische Versorgung vorab klären

    Es kann immer was passieren. Auf Reisen gilt deshalb: 

    1. Reiseapotheke planen und mitnehmen
    2. an individuelle Gesundheitsbedürfnisse denken
    3. für ausreichend Versicherungsschutz am Reiseziel sorgen

    Selbst wenn nichts passiert, sorgt die Vorbereitung für ein sicheres Gefühl. Und sollte doch mal etwas sein, gibt es keine bösen Überraschungen.

    Leichtes Gepäck

    Muss das wirklich mit? Überlegt es euch besser zweimal. Zwar ist es schön, auch am Zielort die Auswahl aus vielen Anziehsachen zu haben und schon beim Proviant lieber an den großen statt den kleinen Magen zu denken, doch oft wird all dies überhaupt nicht benötigt. Vielmehr müssen sämtliche Sachen transportiert werden - auch die berühmte Qual der Wahl kann so manche Tages- oder Abendplanung verzögern und damit zu Stress führen.

    Offen und ehrlich kommunzieren

    Ihr seid mit mehreren Personen unterwegs? Dann seid ehrlich und sprecht über eure Bedürfnisse. Es ist beispielsweise überhaupt kein Beinbruch, wenn ihr mal unterschiedliche Dinge unternehmt. Der ein will eben lieber das sehen oder machen und der andere etwas anderes. Ist doch besser als unterschwellig Frust zu schieben und im schlimmsten Fall noch einen Streit um die gemeinsamen Aktivitäten anzuzetteln.

    Mehr zum Thema:

    Ihr habt einen nachweislichen inhaltlichen Fehler im Artikel entdeckt?

    Schreibt uns gerne eine E-Mail an korrektur[at]carli-knows.de - am besten inklusive einer seriösen Quelle, die unsere Darstellung bzw. unseren Fehler widerlegt. Wir werden den Inhalt umgehend prüfen und gegebenenfalls überarbeiten. Grundlegend legen wir Wert auf neutrale Darstellungen von Themen, bei denen verschiedene Erkenntnisse auf Basis seriöser Quellen Erwähnung finden.

    Werbung:

    Werbung:

    Gratis Newsletter

    Meldet euch kostenlos zum Newsletter an und verpasst weder neue Beiträge noch tolle Deals unserer Kooperationspartner.

    * Bei den mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten externen Verlinkungen handelt es sich um Werbung - entweder sogenannte Affiliate-Links, die frei von unserer Redaktion ausgewählt wurden oder um gebuchte Werbeeinblendungen. Die Neutralität redaktioneller Inhalte bleibt hiervon immer und in jedem Fall unberührt, sofern der gesamte Beitrag nicht direkt zu Beginn anderweitig als bezahlte Werbung / Anzeige / Advertorial deklariert ist.