Neue Beiträge:

Auf Seite legen nach Schmerzmittel Einnahme
Ibuprofen und Co: Wieso man sich nach Schmerzmittel-Einnahme auf die Seite legen sollte
Warum zu viel Obst ungesund ist
Wieso ihr WENIGER Obst essen solltet
Matratze reinigen wann wie und wie oft
Matratzen richtig reinigen: so geht’s
Ashwagandha Andwendungsgebiete Wirkung Körper Gesundheit Dosierung Nebenwirkungen
Ashwagandha: Was kann die Schlafbeere wirklich?
Glutamat nicht ungesund
Glutamat doch nicht so schlimm wie gedacht – oder sogar gesund?
Natron Hausmittel Anwendungsbereiche
Natron: Das kann der Hausmittel-Klassiker

Schraubendreher: Diese Bits sollten Sie kennen

Schraubendreher sind zwar ein gängiges Werkzeug, aber kein universelles und einzigartiges Werkzeug. Es gibt nämlich viele verschiedene Arten von Schraubendreher mit unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten und verschiedene Bits für jede Art von Schraube, welche wir uns hier genauer anschauen wollen.

Inhalt

    Es ist zu beachten, dass die verschiedenen Schraubendrehertypen nicht nur nach der Art der Spitze eingeteilt werden, sondern auch nach der Größe der Spitze, da jede Schraubendreherspitze in verschiedenen Größen erhältlich ist, um sich an unterschiedliche Schraubengrößen anzupassen. Es lohnt sich oftmals daher, ganze Schraubendreher Sätze zu kaufen.

    Die Teile eines Schraubendrehers

    Auch wenn ein Schraubendreher ein Werkzeug ist, das die meisten Menschen bereits kennen und mit dem sie vertraut sind, werden wir, bevor wir über die verschiedenen Arten von Schraubendrehern sprechen, über die Teile sprechen, aus denen sie bestehen, da dies unsere Arbeit erleichtert, wenn wir über die verschiedenen Arten von Schraubendrehern sprechen, die es gibt. Schraubendreher bestehen aus 3 Hauptteilen:

    Stiel

    Dieser Teil verbindet den Schaft mit der Spitze. Er muss sehr hart sein, um der beim Schrauben ausgeübten Kraft standhalten zu können. Normalerweise wird er aus Stahl oder einer Chrom-Vanadium-Legierung hergestellt. Es gibt verschiedene Längen, je nach der auszuführenden Funktion.

    Spitze

    Dies ist das letzte Teil des Schraubendrehers, das mit dem Schraubenkopf in Kontakt kommt, um ihn zu drehen. Es gibt eine große Anzahl von Bits, so viele wie Schraubenköpfe auf dem Markt. Für jede Schraube muss der Bit verwendet werden, der perfekt an die Schraube angepasst ist und mit dem man sie mit Kraft drehen kann.

    Handgriff

    Der Griff kann aus verschiedenen Materialien hergestellt werden. Früher waren die meisten Schraubendreher aus Holz, heute sind sie meist aus Kunststoff.

    Es empfiehlt sich, einen Schraubendreher mit einem ergonomischen Griff zu wählen, denn je ergonomischer er ist, desto angenehmer ist das Arbeiten und desto größer ist die Kraft, die man aufwenden kann.

    Verschiedene Arten von Schraubendreherbits

    Wir klassifizieren nun die Schraubendreher nach der Art der Spitze, d. h. nach der Art der Schrauben, die sie verschrauben oder lösen sollen; wie wir wissen, ist die Spitze ein Element, das sich perfekt an den Schraubenkopf anpassen muss. Die Wahl eines Schraubendrehers mit dem einen oder anderen Bit hängt also von der Schraube ab, mit der wir arbeiten wollen. Die gebräuchlichsten Arten von Schraubendreherbits sind:

    Schlitzschraubendreher

    Schraubendreher mit einer flachen Spitze zum Lösen von Schrauben mit einem Schlitz. Einer der gebräuchlichsten Bits auf dem Markt. Erhältlich in verschiedenen Größen, je nach metrischer Größe der Schrauben. Bei den Schraubendrehern mit flacher Spitze kann man auch zwischen Schraubendrehern für Elektriker und Schraubendrehern für Mechaniker unterscheiden, je nach Verwendungszweck und der Art der zu bearbeitenden Schrauben.

    Phillips- oder Kreuzschlitz-Schraubendreher (Ph)

    Schraubendreher mit einer vierzackigen, sternförmigen Spitze, die auch als Kreuzschlitzschraubendreher bezeichnet werden. Neben der flachen Spitze einer der gebräuchlichsten auf dem Markt.

    Pozidriv-Schraubendreher (Pz)

    Pozidriv-Schraubendreher sind den Phillips-Schraubendrehern sehr ähnlich, haben aber 4 weitere kleine Rippen, so dass sie mehr Anzugskraft aufbringen können.

    Schraubendreher mit Sechskant- oder Inbus-Spitze

    Schraubendreher mit dem gleichen Sechskantkopf wie Inbusschlüssel, d. h. sie haben einen Sechskant mit einem flachen Ende.

    Schraubendreher mit Torx-Bit

    Torx-Schraubendreher sind Schraubendreher mit einer 6-zackigen, sternförmigen Spitze und einem flachen Ende. Sie sind ausschließlich für die Arbeit mit den patentierten Torx-Schrauben bestimmt.

    Manipulationssicherer Torx-Schraubendreher

    Manipulationssichere Torx-Schraubendreher, auch Sicherheits-Torx genannt, sind Schraubendreher, die für einen Schraubenkopf vorbereitet sind, der dem Torx sehr ähnlich ist, aber einen kleinen Vorsprung in der Mitte des Lochs haben, der die Verwendung eines Standard-Torx verhindert, da er nicht passt.

    Schraubendreher mit Vierkantspitze

    Entwickelt für die Verwendung von Schrauben mit Vierkantkopf. Ähnlich wie Sechskantschrauben, aber mit der Form eines Quadrats, 4 Seiten.

    Schließlich gibt es noch weitere Arten von Schraubendreherbits, die jedoch nicht so häufig verwendet werden, da sie für spezifischere Aufgaben oder spezielle und weniger verbreitete Schraubenarten eingesetzt werden.

    Mehr zum Thema:

    Ihr habt einen nachweislichen inhaltlichen Fehler im Artikel entdeckt?

    Schreibt uns gerne eine E-Mail an korrektur[at]carli-knows.de - am besten inklusive einer seriösen Quelle, die unsere Darstellung bzw. unseren Fehler widerlegt. Wir werden den Inhalt umgehend prüfen und gegebenenfalls überarbeiten. Grundlegend legen wir Wert auf neutrale Darstellungen von Themen, bei denen verschiedene Erkenntnisse auf Basis seriöser Quellen Erwähnung finden.

    Werbung:

    Werbung:

    Gratis Newsletter

    Meldet euch kostenlos zum Newsletter an und verpasst weder neue Beiträge noch tolle Deals unserer Kooperationspartner.

    * Bei den mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten externen Verlinkungen handelt es sich um Werbung - entweder sogenannte Affiliate-Links, die frei von unserer Redaktion ausgewählt wurden oder um gebuchte Werbeeinblendungen. Die Neutralität redaktioneller Inhalte bleibt hiervon immer und in jedem Fall unberührt, sofern der gesamte Beitrag nicht direkt zu Beginn anderweitig als bezahlte Werbung / Anzeige / Advertorial deklariert ist.