Kürbissuppe mit Ingwer und Chili

Wärmend und wohltuend – vor allem in er kalten Jahreszeit. Probiert unser Rezept für klassische Kürbissuppe mit leichter Schärfe durch Ingwer und Chili. Wer mag kann die Suppe zudem mit etwas Kokosmilch verfeinern.
Zubereitungszeit 40 Min.
Gericht Hauptgericht, Kleinigkeit, Suppe, Vorspeise
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 1 Stück Hokkaidokürbis
  • 2 Stück Kartoffeln
  • 2 Stück Zwiebeln
  • 2 Stück Knoblauchzehen
  • 2 EL Butter oder Margarine
  • 1 L Gemüsebrühe selbst gekocht oder instant
  • 200 ml Orangensaft
  • 1/4 Bund Petersilie
  • 100 ml Sahne oder Kokosmilch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chili nach Geschmack
  • Muskatnuss gerieben
  • Ingwer nach Geschmack

Anleitungen
 

Schritt 1

  • Kürbis waschen und halbieren, das Fruchtfleisch entfernen. Kartoffeln schälen. Beides in grobe Stücke schneiden.
  • Zwiebeln und Knoblauch in kleine Würfel schneiden.

Schritt 2

  • Butter (vegane Alternative: Margarine) in einem ausreichend großen Topf erhitzen. Anschließend die Zwiebeln hinzugeben und scharf anbraten.
  • Im Anschluss Knoblauch, Kürbis und Kartoffeln hinzufügen und ebenfalls mit anbraten lassen.

Schritt 3

  • Den Topfinhalt aufkochen lassen. Im Anschluss bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten (je nach Größe der Stücke) köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Währenddessen die Petersilie waschen und in die gewünschte Größe schneiden.
  • Dann mit Gemüsebrühe ablöschen.

Schritt 4

  • Wenn das Gemüse weich ist, die Suppe mit einem Pürierstab pürieren. Wer es besonders fein mag, kann die Suppe im Anschluss nochmals durch ein Sieb streichen.
  • Im Anschluss mit Sahne (vegane Alternative: Kokosmilch) und Orangensaft aufgießen.
  • Zum Schluss mit den Gewürzen (Ingwer, Chili, Salz, Pfeffer, Muskat) nach Geschmack abschmecken.

Notizen

Tipp: Dazu schmeckt geröstetes Weißbrot.
Keyword Chili, Ingwer, Kürbis

Werbung:

Werbung: