Neue Beiträge:

Schwarzer Tee gegen Karies gut für Zähne
Zähne: warum schwarzer [und grüner] Tee gegen Karies hilft
Schwarzer grüner Tee bessere Konzentration als Kaffee
Koffein & Konzentration: wieso Tee besser wirkt als Kaffee
Selbstgemachte Geschenke kreativ individuell
Kreativ: individuelle Geschenke (nicht nur zu Weihnachten)
Lebensmittel gesund für Leber
Diese Lebensmittel schützen die Leber
Design ohne Titel
Ablenkung: Was tun gegen Wespen?
Kaffee mit Zitrone
Kaffee mit Zitrone: Hilft die Kombi wirklich beim Abnehmen?

Vollautomat, Siebträger & Co: Welche Kaffee-Zubereitungsart lohnt sich wann?

Im Jahr 2021 wurden alleine in Deutschland rund 169 Liter Kaffee pro Kopf getrunken. Das sind ungefähr 3,8 handelsübliche Tassen pro Tag. Das liegt nicht nur an seiner Wirkung und kulturellen Bedeutung, sondern sicherlich auch an der guten Vermarktung des "Kaffee-Lifestyles". Weder mangelt es an Handelsmarken für Bohnen noch an Produkten zur Kaffeezubereitung. Während “damals” Filterkaffee üblich war, hat sich das Bild nicht nur in den Cafés, sondern auch zu Hause längst gewandelt. Aber welche Art der Zubereitung lohnt sich für wen?

Inhalt

    Zubereitungsformen: auf das Lieblingsgetränk kommt es an

    Maßgeblich für die Antwort auf die Frage nach der passenden Zubereitungsart für euren Kaffee ist, welche Art von Kaffee ihr bevorzugt. Oder wollt ihr die Wahl haben?

    • Klassischen Filterkaffee kriegt ihr am besten mit einer Filtermaschine hin. 
    • Espresso kann eine Filtermaschine nicht. Naturgemäß werdet ihr mit der Filtermaschine auch keinen Cappuccino oder Latte Macchiato zaubern können. 
    • Andersherum kann aber auch eine Espressomaschine keinen Filterkaffee, sondern “höchstens” die verlängerten Espresso-Varianten Cafe Lungo, Americano und Crema. 
    • Es soll portabel sein? Eine Mokkakanne oder French Press zaubert euch auch auf Reisen schnell ein frisches Kaffeegetränk. 
    • Die zwar teure, aber durchaus interessante “eierlegende Wollmilchsau” wäre der Vollautomat.
    • Kostengünstig und dennoch einigermaßen vielfältig ist die Padmaschine.
    • Eine Kapselmaschine wirkt zwar praktisch, verursacht jedoch jede Menge Müll. Außerdem können die Kapseln gesundheitschädliche Stoffe enthalten und den Geschmack des Kaffees verfälschen.

    Schauen wir uns doch die verschiedenen Zubereitungsformen einmal an. Eventuell hilft es euch dabei, eine Entscheidung zu treffen.

    Filterkaffee / Filtermaschine

    Kaffee, der durch einen Filter in eine Kaffeekanne tropft: Nicht mehr und nicht weniger ist Filterkaffee. Die Methode zählt zu den einfachsten und häufigsten bei der Kaffeezubereitung. Einfluss nehmen könnt ihr über den Mahlgrad der Bohnen sowie die Temperatur des Wassers - idealerweise zwischen 92 und 96 °C.

    Vorteile: 

    • günstige Art der Zubereitung
    • bekannter Geschmack
    • Einflussnahme auf “Dicke” des Kaffees
    • macht sich fast von selbst

    Nachteile:

    • keine Crema
    • kein integriertes Mahlwerk
    • keine Mischgetränke möglich

    Pour-over oder Filtermaschine?

    Bei der Pour-over-Methode gießt ihr den Filterkaffee mit Hand auf. Da nicht einzelne Tropfen von der Kaffeemaschine abgegeben werden, habt ihr etwas mehr Kontrolle über die Zubereitung. Die Folge ist ein ausgewogener Filterkaffee. Achtet aber auf die richtige Temperatur, damit der Kaffee nachher nicht zu bitter oder zu sauer schmeckt.

    Espressomaschine / Siebträgermaschine

    Eine Espressomaschine drückt Wasser mit einem Brühdruck von 6 bis 9 bar in 25 bis 30 Sekunden durch fein gemahlenes Kaffeepulver und produziert so einen starken, konzentrierten Kaffee, der oft als Espresso bezeichnet wird. Durch den Druck entsteht auch die oft zitierte “Crema”. 

    Vorteile: 

    • verschiedene Zubereitungsarten möglich
    • schnelle Zubereitung
    • meist integrierter Milchaufschäumer

    Nachteile:

    • kein integriertes Mahlwerk
    • kein Kaffee auf Knopfdruck möglich

    Caffè, Espresso & Co: Vorsicht bei der Bestellung

    Wenn ihr in Italien einen Kaffee (Café) bestellt, bekommt ihr immer einen Espresso. Wenn ihr eine größere Tasse möchtet, fragt nach einem Caffè Americano, Caffè Lungo oder im Zweifel auch nach einem Caffè Crema. 

    Der Lungo wird meist mit doppelt so viel Wasser zubereitet wie der klassische Espresso. Der Americano ist ein doppelter Espresso (50 - 50 ml) mit etwa 60-90 ml heißem Wasser. Der Caffe Crema wird sogar mit 125 ml Wasser zubereitet. 

    Der Crema ähnelt also am ehesten dem Filterkaffee, hat aber etwas mehr Crema, da er auf Basis eines Espressos zubereitet wird. Letztlich ist Crema eine Erfindung der Gastronomie, da nebst der Espressomaschinen meist nicht noch eine klassische Kaffeemaschine vorhanden war, die Gäste aber nach einem klassischen Kaffee in herkömmlicher Größe verlangt haben. 

    Übrigens: Es gibt neben dem “verlängerten” auch einen “verkürzten” Espresso. Beim Ristretto wird wenig Wasser verwendet. Dieser ist entsprechend nochmal kleiner und stärker als der Espresso. 

    French Press

    Eine French Press ist eine Kaffeepresse („Pressstempelkanne“), die gemahlenen Kaffee mit heißem Wasser vermischt. Erfunden wurde diese vermutlich Mitte des 19. Jahrhunderts in Frankreich. Nach ein paar Minuten wird das Kaffeepulver mit einem Kolben nach unten gedrückt und der Kaffee von oben serviert.

    Vorteile:

    • schnelle Art der Zubereitung
    • weniger Platzbedarf
    • portable Lösung

    Nachteile: 

    • oft feine Rückstände des Pulvers im Kaffee
    • grober Mahlgrad notwendig
    • Kaffee sollte umgefüllt werden 
    • je nach Material stoßanfällig

    AeroPress als Alternative

    Eine AeroPress ist ein kleines Gerät, das ähnlich wie eine French Press funktioniert, aber einen feineren Filter hat. Es drückt den Kaffee mit Luft durch den Filter und produziert so einen glatteren, weniger bitteren Geschmack.

    Mokka-Kanne

    Eine Mokkakanne, auch bekannt als Bialetti, ist ein italienisches Utensil, das auf einer Kochplatte erhitzt wird und Wasser durch gemahlenen Kaffee drückt, um einen starken Kaffee zu produzieren. Der Druck, unter dem der Kaffee gebrüht wird, ist niedriger als bei einer Espressomaschine, allerdings höher als beim Filterkaffee. Die Mokka-Kanne wird oft auch als Espressokocher bezeichnet. 

    Vorteile:

    • portable Lösung
    • günstiges Produkt
    • klassische Zubereitungsart
    • Espresso-ähnliche Zubereitung möglich

    Nachteile:

    • weniger Druck als bei Espressomaschine
    • zeitaufwendiger als Espressomaschine

    Vollautomat

    Der Kaffeevollautomat bereitet automatisch auf Knopfdruck verschiedene Kaffeespezialitäten zu. Basis ist in der Regel der Espresso. Der Vorteil: Ihr müsst nicht das richtige Mischungsverhältnis beim Cafe Lungo oder Crema wählen und auch das Kaffeepulver nicht eigenhändig ins Sieb geben. Der Kaffeevollautomat erledigt alles für euch. Automaten mit einem integrierten Milchschaumsystem zaubern euch sogar ganz automatisch leckeren Milchschaum für Cappuccino oder Latte Macchiato. 

    Vorteile:

    • einfache Handhabung
    • verschiedene Kaffeespezialitäten
    • alles auf Knopfdruck

    Nachteile:

    • hoher Preis
    • regelmäßige Reinigung notwendig

    Padmaschine

    Die Padmaschine hat sich in Deutschland Anfang der 2000er Jahre etabliert. Und was gern gekauft wird, kann nicht so schlecht sein. Der Vorteil: Die Pads lassen sich gut portionieren. Zudem wird der Kaffee mit Druck zubereitet, wodurch eine leichte Crema, ähnlich dem Espresso, entsteht. Außerdem gibt es Pads in verschiedenen Geschmacksrichtungen, zum Beispiel mit Milchpulver als eine Art Cappuccino. Auch “echter” Cappuccino lässt sich prinzipiell mit einer solchen Maschine zubereiten - zumindest im Ansatz. 

    Vorteile:

    • vielfältige Möglichkeiten bei der Zubereitung
    • stylisch und kostengünstig
    • verhältnismäßig wenig Müll

    Nachteile:

    • keine professionelle Zubereitung

    Produktempfehlungen:*

    AngebotBestseller Nr. 1 De'Longhi Magnifica S ECAM11.112.B, Kaffeevollautomat mit Milchaufschäumdüse für Cappuccino, mit Espresso Direktwahltasten und Drehregler, 2-Tassen-Funktion, Schwarz De'Longhi Magnifica S ECAM11.112.B,... 299,99 EUR
    AngebotBestseller Nr. 2 Philips Serie 2200 Kaffeevollautomat – Klassischer Milchaufschäumer- Intuitives Touchdisplay, mattes Schwarz (EP2220/10) Philips Serie 2200 Kaffeevollautomat –... 299,99 EUR
    AngebotBestseller Nr. 3 Philips Serie 5400 Kaffeevollautomat – LatteGo Milchsystem, 12 Kaffeespezialitäten, Intuitives Display, 4 Benutzerprofile, Chrom (EP5447/90) Philips Serie 5400 Kaffeevollautomat – LatteGo... 599,99 EUR

    Mehr zum Thema:

    Ihr habt einen nachweislichen inhaltlichen Fehler im Artikel entdeckt?

    Schreibt uns gerne eine E-Mail an korrektur[at]carli-knows.de - am besten inklusive einer seriösen Quelle, die unsere Darstellung bzw. unseren Fehler widerlegt. Wir werden den Inhalt umgehend prüfen und gegebenenfalls überarbeiten. Grundlegend legen wir Wert auf neutrale Darstellungen von Themen, bei denen verschiedene Erkenntnisse auf Basis seriöser Quellen Erwähnung finden.

    Werbung:

    Werbung:

    Gratis Newsletter

    Meldet euch kostenlos zum Newsletter an und verpasst weder neue Beiträge noch tolle Deals unserer Kooperationspartner.

    * Bei den mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten externen Verlinkungen handelt es sich um Werbung - entweder sogenannte Affiliate-Links, die frei von unserer Redaktion ausgewählt wurden oder um gebuchte Werbeeinblendungen. Die Neutralität redaktioneller Inhalte bleibt hiervon immer und in jedem Fall unberührt, sofern der gesamte Beitrag nicht direkt zu Beginn anderweitig als bezahlte Werbung / Anzeige / Advertorial deklariert ist.