E-Bike & Pedelec: alle Infos in unserem Special

Höher, schneller, weiter - und das alles dank Unterstützung: Das E-Bike (meistens ist das "Pedelec" gemeint) hat das Fahrradfahren ein Stück weit revolutioniert. Sogar Bewegungsmuffel raffen sich auf und lassen das Auto öfter mal stehen. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern vor allem gut für die eigene Gesundheit. Studien zufolge ist E-Biken sogar gesünder als normales Radeln - jedenfalls bezogen auf die übliche Zielgruppe. Wir finden: All das ist Grund genug, wirklich alle wichtigen Bereiche des E-Bikes bzw. Pedelecs einmal im Detail zu beleuchten. Wir versprechen euch: Nachher seid ihr in jedem Fall schlauer!

E-Bike & Pedelec: Was ist der Unterschied?

Obwohl sich der Begriff E-Bike im allgemeinen Sprachgebrauch etabliert hat, meinen die Worte "E-Bike" und "Pedelec" zwei (etwas) unterschiedliche Fahrradtypen.

Zwar verfügen beide über eine Unterstützung. Doch während diese Unterstützung durch den Motor beim Pedelec nur bis 25 km/h zugelassen ist, haben E-Bikes (auch: S-Pedelecs) eine Trittunterstützung bis 45 km/h. Dafür wird eine Zulassung mit Betriebserlaubnis und Versicherungskennzeichen benötigt. Zudem ist ein Führerschein der Klasse AM oder B sowie ein Mindestalter von 16 Jahren zum Fahren eines E-Bikes Pflicht.

Um ein Pedelec (bis 25 km/h Unterstützung) zu fahren, braucht man keinen Führerschein. Diese Unterschiede haben natürlich auch Auswirkungen auf die Promillegrenze.

Werbung*

Gigantische Auswahl an Markenrädern und Zubehör - online sowie in über 35 Fachgeschäften in ganz Deutschland

Lucky Bike - Markenräder günstig!

E-Bikes / Pedelecs: die Bauarten

Genau wie beim "normalen" Fahrrad ohne Elektromotor unterscheidet man bei (S-)Pedelecs zwischen verschiedenen Bauweisen für unterschiedliche Einsatzbereiche. So können die Sitzposition, Lenkerhöhe, Ausstattung, Bereifung und viele weitere Aspekte voneinander abweichen.

Trekking E-Bikes

kalkhoff-endeavaour-3b-move-lb-wave-lightgrey-glossy-90242-01

Trekking-Bikes sind der perfekte Allrounder und sowohl für befestigte Straßen als auch für den Ausflug auf unbefestigtes Terrain geeignet. In der Regel bieten die Bikes ein guten Komfort, sind jedoch zeitgleich etwas sportlicher als City-E-Bikes ausgelegt.

Foto: Kalkhoff / Lucky Bike

Trekking E-Bikes

superior-sbc-400i-l-wave-brown-89975

City-E-Bikes bieten eine bequeme Sitzposition und viel Komfort in der Stadt. Gepäckträger, Fahrradkorb und Straßenbereifung: alles passt. Für "Abwege" sind die Bikes jedoch nur bedingt geeignet. Oft fehlt die Wendigkeit und Kontrolle, die man bei anderen Bauarten hat.

Foto: Superior / Lucky Bike

E-Mountain-Bikes

cube-reaction-hybrid-sl-750-polarsilver-n-orange-85526-01

Umfassend gefedert, breite bereift und mit jeder Menge Power: E-Mountain-Bike sind echte Sportgeräte und perfekt für den Einsatz im Gelände geeignet. Für lange Touren oder den täglichen Weg zur Arbeit in der City fehlt vielen hingegen der nötige Komfort.

Foto: Cube / Lucky Bike

Wichtig: Selber informieren und beraten lassen

E-Bikes sind eine kostspielige Investition. Eine, die sich unserer Meinung nach lohnt, aber eben für die meisten Otto-Normalverdiener wohl überlegt sein sollte. Umso wichtiger ist es, sich vor dem Kauf nicht nur auf die Beratung im Fachgeschäft zu verlassen, sondern sich selber genau zu überlegen, welche Art E-Bike man möchte, wie viel man maximal ausgeben kann und welche Folgekosten möglicherweise auf einen zukommen.

Pedelec E-Bike Special

Alkohol: E-Bike und Promillegrenze – was gilt?

E-Bike fahren und Alkohol: Gilt die 0,3 ‰, 0,5 ‰ , 1,6 ‰ oder gar keine Grenze? Wir verraten euch,...
E-Bike gesünder als normale Fahrrad Herz

Kalorienverbrauch und Herz: Wieso das E-Bike gesünder sein kann als das “normale” Rad

Es mag erst einmal unschlüssig klingen: Doch tatsächlich deuten Untersuchungen darauf hin, dass E-Bike-Fahrer gesünder unterwegs sind als klassische Radlerinnen...
E Bike sichern richtig abschließen

E-Bike: Tipps zum Schutz vor Diebstahl

E-Bikes stehen nicht nur bei Verbrauchern, sondern auch bei Kriminellen hoch im Kurs. Viele der gestohlenen Bikes landen im Ausland...
E-Bike Akku Lebensdauer verlängern (1)

E-Bike Akku: so verlängert ihr die Lebensdauer

Teuer, teurer, E-Bike: Vor allem moderne Akkus mit hoher Kapazität treiben die Preise in die Höhe. Es empfiehlt sich also,...
E-Bike Schloss sicher

E-Bike sichern: Welches Schloss ist das beste?

E-Bikes wirken wie ein recht junges Phänomen, dabei wurde das erste elektrisch betriebene Fahrrad bereits Ende des 19. Jahrhunderts "produziert"....

FAQ - Antworten auf häufige Fragen

Das Wichtigste auf einen Blick? Sehr gerne.

Wie teuer ist ein gutes E-Bike?

Gute Einsteigermodelle gibt es bereits für knapp unter 2.000 Euro. Die gute Mittelklasse liegt (bei Trekking-Bikes) im Bereich von 3.000 Euro. Nach oben sind jedoch keine Grenzen gesetzt. Vor allem Motor und Akku bestimmen den Preis: Mehr Leistung und mehr Reichweite = teureres Fahrrad. Allerdings spielt auch die Qualität weiter Bauteile (Bremsen, Schaltung etc.) eine wichtige Rolle. Wer viel fährt und lange Freude am Bike haben möchte, sollte lieber etwas mehr Geld in die Hand nehmen, bevor man sich später ärgert. 

Worauf sollte man beim E-Bike Kauf achten?

Wichtig ist, sich nichts aufschwatzen zu lassen, aber dennoch auf die Beratung zu hören. Wir empfehlen euch deshalb, sich vorab genau zu überlegen, was das E-Bike "können" soll, wie umfangreich ihr es voraussichtlich nutzen werdet und eine klare Budgetgrenze zu ziehen. 

Kann man ein E-Bike bzw. Pedelec online kaufen?

Ja, tatsächlich ist es sogar recht beliebt, E-Bikes online zu kaufen. Doch Vorsicht: Am besten testet ihr trotzdem vor Ort in einem Fachgeschäfts verschiedene Räder, damit ihr ein Gefühl dafür bekommt, welche Art von Fahrrad euch taugt. Hier ist besonders die sogenannte Rahmengeometrie von entscheidender Bedeutung. 

Sobald ihr das passende Bike gefunden habt, ist der Onlinekauf jedoch teilweise die einzige Option, schnell und günstig an sein Wunschrad zu kommen. Denn oft sind die perfekten Rahmengrößen und Lieblingsfarben beliebter Bikes in den Filialen ausverkauft und nur nach langer Wartezeit zu haben. Online kann man hier oft noch das richtige Fahrrad finden und nicht selten ein echtes Schnäppchen machen. 

Welche Folgekosten kommen bei E-Bikes auf mich zu?

Ihr solltet euer "Elektrofahrrad" etwa einmal jährlich zur Inspektion bringen, um alle Bauteile auf Funktion und Sicherheit hin prüfen zu lassen. Hier liegen die Kosten zwischen 50 und 80 Euro. Wenn beispielsweise die Bremsen ausgetauscht werden müssen, kann es natürlich etwas teuer werden. Am teuersten wäre jedoch der Wechsel des Akkus. Achtet deshalb darauf, die Lebensdauer durch sorgsamen Umgang zu erhöhen. 

Welche E-Bike Marken sind besonders beliebt?

Bekannte E-Bike-Marken sind: 

  • Bianchi
  • HASE BIKES
  • Kalkhoff
  • Riese & Müller
  • Cube
  • Corratec
  • KTM
  • Gazelle
  • Scott
  • Diamant
Wie hoch ist das zulässige Maximalgewicht bei E-Bikes?

Mehr als 120 - 130 kg inklusive Gepäck sollten es bei den meisten Bikes nicht sein. Allerdings gibt es auch spezielle Pedelecs und E-Bikes, die für sehr schwere Personen konzipiert wurde. Solche XXL-E-Bikes haben ein zulässiges Gesamtgewicht von ca. 170 - 180 kg. 

> XXL-E-Bikes bei Lucky Bike*

Werbung:

Rinderrouladen klassisch

Rinderrouladen [klassisch]

Klassische Rinderrouladen Ein Klassiker der deutschen Küche - nicht nur zur Weihnachtszeit! Diese leckeren Rouladen mit Speck und Gurken schmecken...
Glutenfreie Waffeln Rezept

Glutenfreie Waffeln

Glutenfreie Waffeln Egal ob zum Frühstück oder als Snack zwischendurch - glutenfreie Waffeln gehen einfach immer! Und niemand wird den...
Apfel-Wein- Kuchen Torte

Apfel Wein Kuchen

Apfel-Wein-Kuchen Dieses klassische Apfelkuchenrezept mit Weincreme und Zimt ist bei jung und alt beliebt - gerade in der kalten Jahreszeit....
Hackbraten mit Soße Rezept

Saftiger Hackbraten mit deftiger Soße

Saftiger Hackbraten mit Soße Kastenbackform Für den Hackbraten850 g Hackfleisch (gemischt)2 Stück Semmeln oder Toastbrot (vom Vortag)3 Stück Zwiebeln2 Zehen...
Kürbissuppe Rezept

Kürbissuppe mit Ingwer und Chili

Kürbissuppe mit Ingwer und Chili Wärmend und wohltuend - vor allem in er kalten Jahreszeit. Probiert unser Rezept für klassische...
Zitronen-Tiramisu

Tiramisu [Zitrone] Lemon Curd

Tiramisu (Zitrone) Mächtig und schmackhaft, aber dennoch sommerlich leicht. Probiert diese fantastische Rezept für Zitronen-Tiramisu mit Lemon Curd aus. Ein...

* Bei den mit einem (*) gekennzeichneten Verlinkungen handelt es sich um Werbung. Die Neutralität redaktioneller Inhalte bleibt hiervon jedoch unberührt, sofern der gesamte Beitrag nicht direkt zu Beginn anderweitig als Werbung / Anzeige (z. B. bei Advertorials oder Produkttests) deklariert ist.