Neue Beiträge:

Singen ist gesund
Wieso Singen so gesund ist
Welche Nahrungsergänzungsmittel wann Sinn machen und welche nicht
Nahrungsergänzungsmittel: Wann welche Vitamine und Mineralstoffe Sinn machen (und wann nicht)
Duschen nur mit Wasser ohne Duschbad und Seife
Neue Infos: Weshalb ihr häufiger OHNE Duschgel duschen solltet (und ob Seife besser ist)
Infrarotlicht Wirkung Gesundheit
Infrarotlicht: was es so wirksam gut gegen vielerlei Beschwerden macht
So wirken Düfte auf unsere Psyche
Düfte: Ätherische Öle und Co – so wirken sie auf unsere Psyche
gemeinsam Essen wichtig für Kinder
Gemeinsam essen: besonders für Kinder wichtiger als viele denken

Wieso hilft Hühnersuppe bei Erkältung?

Vor allem im Winter leiden viele Menschen aufgrund der geschwächten Immunabwehr unter Schnupfen, Husten, Kopf- und Gliederschmerzen. Alles Symptome für eine Erkältung, die in der Regel von Rhinoviren ausgelöst werden. Sorgen Influenza-Viren für den Infekt, spricht man von einer Grippe. In beiden Fällen und zu jeder Jahreszeit hilft: Hühnersuppe, das wusste Oma schon. Aber was steckt in der Brühe drin, das uns bei Infekten so gut tut und die Symptome lindert?

Entzündungshemmende Wirkung wissenschaftlich belegt

Die Wirksamkeit des wohl berühmtesten Hausmittels bei Erkältung ist mittlerweile wissenschaftlich untermauert. So konnten beispielsweise Studien an der Universität von Nebraska zeigen, dass Inhaltsstoffe der Hühnersuppe ganz bestimmte weiße Blutkörperchen (Leukozyten) in unserem Organismus blockieren: Sogenannte Neutrophile, wie sie bei Infekten in großen Mengen freigesetzt werden, bekämpfen zwar die Krankheitserreger, sorgen aber auch für die typischen Erkältungssymptome. Ein heißer Teller Hühnersuppe lindert die typischen Symptome, auch wenn man noch nicht genau weiß, welcher Inhaltsstoff konkret für diese Wirkung verantwortlich ist.

Hühnersuppe: reich an Cystein und Zink

Neben der Hemmung der Neutrophile Granulozyten versorgen uns die Zutaten einer Hühnersuppe mit Cystein. Diese Aminosäure wirkt entzündungshemmend und deshalb ebenfalls abschwellend auf die Schleimhäute. Neben Cystein ist in einer frisch gekochten Hühnersuppe auch jede Menge Zink enthalten. Insbesondere in Kombination mit dem Eiweißbaustein Histidin kann unser Körper das Zink besonders gut verwerten, welches die Vermehrung der Rhinoviren hemmt.

Ingwer & Chili mitkochen

Tipp: Um die entzündungshemmende Wirkung einer Hühnersuppe zu verstärken, solltest Du ein wenig Ingwer und Chili mitkochen. In verschiedenen Laboruntersuchungen konnte man eine stark antiphlogistisch (entzündungshemmend) wirkt. Das Capsaicin in der Chili, das für die Schärfe verantwortlich ist, fördert zudem das Ausschwitzen der Erkältung. Allerdings lassen sich die Viren nicht über das Ausschwitzen abtransportieren. Dennoch begünstigt die erhöhte Wärmezufuhr eine Befeuchtung der Schleimhäute, die durch den heißen Dampf der Hühnersuppe noch unterstützt wird.

Mehr zum Thema:

Ihr habt einen nachweislichen inhaltlichen Fehler im Artikel entdeckt?

Schreibt uns gerne eine E-Mail an korrektur[at]carli-knows.de - am besten inklusive einer seriösen Quelle, die unsere Darstellung bzw. unseren Fehler widerlegt. Wir werden den Inhalt umgehend prüfen und gegebenenfalls überarbeiten. Grundlegend legen wir Wert auf neutrale Darstellungen von Themen, bei denen verschiedene Erkenntnisse auf Basis seriöser Quellen Erwähnung finden.

Werbung:

Werbung:

Gratis Newsletter

Meldet euch kostenlos zum Newsletter an und verpasst weder neue Beiträge noch tolle Deals unserer Kooperationspartner.

* Bei den mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten externen Verlinkungen handelt es sich um Werbung - entweder sogenannte Affiliate-Links, die frei von unserer Redaktion ausgewählt wurden oder um gebuchte Werbeeinblendungen. Die Neutralität redaktioneller Inhalte bleibt hiervon immer und in jedem Fall unberührt, sofern der gesamte Beitrag nicht direkt zu Beginn anderweitig als bezahlte Werbung / Anzeige / Advertorial deklariert ist.