Neue Beiträge:

Gelbe Schweißflecken Ursachen Behandeln
Gelber Schweiß [Flecken]: normal oder bedenklich? (alle Ursachen + Lösungen)
Pfannenratgeber - Welche Pfanne wofür benutzen
Der große Pfannen-Ratgeber: Welche Pfanne wofür? [alle Materialien]
BH Brustkrebs Mythos
Brustkrebs: BH-Bügel und Lymphknoten – echtes Problem oder Mythos?
Selbstbräuner immer im Kühlschrank aufbewahren
Wieso ihr Selbstbräuner am besten im Kühlschrank aufbewahrt
Birkholz Italian Collection Erfahrungsbericht Test
Erfahrungsbericht: [Italian Collection] Birkholz Perfume Manufacture im Check
Herbst Winter Stimmung Winter-Blues Tipps
So wirkt ihr dem Stimmungstief im Herbst und Winter entgegen

Schöne Haut durch regelmäßige Saunabesuche

Dass regelmäßiges Saunieren gesund ist, ist kein Geheimnis mehr. Doch nicht nur Atemwege und das Herz-Kreislaufsystem profitieren von den gesunden Schwitzbädern, auch die Haut freut sich über die reinigende Wirkung der Sauna.

Rosig zarte Haut durch regelmäßiges Saunieren

Zum einen wird die Durchblutung der Haut durch die Hitze in der Sauna angeregt. Jede Zelle wird mit Sauerstoff versorgt, die Haut bekommt einen gleichmäßigen Teint und wird sogar ein wenig straffer. Außerdem lösen sich durch das Schwitzen in der Sauna abgestorbene Hautschüppchen, sodass überschüssiger Talg besser abfließen kann, statt Poren zu verstopfen.

Sauna für ein ebenmäßiges Hautbild

Nach etwa 8 bis 20 Minuten verlässt man die Schwitzkabine in der Regel wieder und kühlt sich an der frischen Luft und einem anschließenden kalten Fußbad ab. Hierbei ziehen sich die Poren wieder zusammen, wodurch ein ebenes und gleichmäßiges Hautbild entsteht. Außerdem nimmt die Elastizität der Haut durch das Wechselspiel von Hitze und Kälte zu, was sich wiederum positiv auf die Faltenbildung auswirkt.

Hautpflege nach der Sauna

Nach der Sauna solltest Du Deiner Haut ein wenig zusätzliche Pflege gönnen, denn jetzt ist Sie besonders empfänglich für reichhaltige Nährstoffe. Um den größtmöglichen Beauty Effekt zu erzielen, trägst Du am besten eine reichhaltige Feuchtigkeitscreme oder ein leichtes Öl im Gesicht auf. Tipp: Creme Dich erst ein, wenn Du komplett aufgehört hast zu schwitzen. Auch noch einige Zeit nach dem letzten Saunagang ist der Körper oft noch richtig aufgeheizt.

Mehr zum Thema:

Ihr habt einen nachweislichen inhaltlichen Fehler im Artikel entdeckt?

Schreibt uns gerne eine E-Mail an korrektur[at]carli-knows.de - am besten inklusive einer seriösen Quelle, die unsere Darstellung bzw. unseren Fehler widerlegt. Wir werden den Inhalt umgehend prüfen und gegebenenfalls überarbeiten. Grundlegend legen wir Wert auf neutrale Darstellungen von Themen, bei denen verschiedene Erkenntnisse auf Basis seriöser Quellen Erwähnung finden.

Werbung:

Werbung:

Gratis Newsletter

Meldet euch kostenlos zum Newsletter an und verpasst weder neue Beiträge noch tolle Deals unserer Kooperationspartner.

* Bei den mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten externen Verlinkungen handelt es sich um Werbung - entweder sogenannte Affiliate-Links, die frei von unserer Redaktion ausgewählt wurden oder um gebuchte Werbeeinblendungen. Die Neutralität redaktioneller Inhalte bleibt hiervon immer und in jedem Fall unberührt, sofern der gesamte Beitrag nicht direkt zu Beginn anderweitig als bezahlte Werbung / Anzeige / Advertorial deklariert ist.